de en

_stringfigures@rhizome.hfbk.net's Public Feed: Haus Stell dir vor du klingel...

Haus

Stell dir vor du klingelst und es ertönt die Melodie der deutschen Nationalhymne. Du denkst: da klingele ich nie wieder. Und dann klingelst du da ständig.

Im Flur steht eine Kommode, davor auf der rechten Seite sind Garderobenhaken. An der Garderobe hängen Jacken und verschiedene Schirmmützen. Eine Schirmmütze ist von Rammstein. Eine andere ist im Armylook und hat drei verschiedene Buttons nebeneinander. Sex Pistols, Rammstein, Rammstein.

Die Einbauküche ist klassisch 90er. Im Fenster sind Sichtschutzspitzenvorhänge. Die Rollladen werden nachts runtergezogen. Komplett. Der Kühlschrank ist voll und riecht nach Wurst und Käse und irgendwie nach viel viel Essen, das man gar nicht schaffen kann. Links neben der Kaffeemaschine steht, unter einem Küchenhandtuch eine Vorrichtung in die ein Schweinebein gespießt ist. Der Schinken ist so eingerichtet, dass der Schweinefuß knapp herausschaut. Wenn man das Handtuch anhebt, sieht man das verletzte, geräucherte Bein. Die Kaffeemaschine piept, wenn sie durchgelaufen ist. Der Kaffee duftet gut. Die Tasse, in welcher der Kaffee serviert wird, quietscht wenn man sie auf die Untertasse stellt. Das liegt wahrscheinlich an der Spülmaschine. Ich mag Spülmaschinen nicht. Alle sagen, sie seien praktisch. Manchmal wünsche ich mir auch eine Spülmaschine, aber dann fällt mir ein, dass das Geschirr quietschen könnte und dass es nach Spülmaschine riecht und dass die Spülmaschine auch irgendwann diesen Spülmaschinengeruch hat.

Geht man an der Küche vorbei durch den Flur, kommt auf der rechten Seite ein kleines Gästebad. Hier kann man sich über das stets schnell flackernde Licht wundern. Es flackert so schnell, dass man es kaum bemerkt, aber das ist so ein LED Strobozustand, der wirklich da ist. In der Dusche stehen viele Frösche zur Deko. Auch auf dem kleinen Armaturenschränkchen unter dem Waschbecken ist ein Frosch. Die Klobrille ist etwas transparent und darin sind Muscheln eingefasst. Wenn man sich die Hände wäscht stehen unter dem Spiegel verschiedene Kosmetikartikel. Unter anderem ein rundes Puderdöschen aus transparentem Plastik, worauf geschrieben steht „Terra del Sol“. Die Pudermasse darin ist braun, beige, cremefarben, glitzerbraun meliert und erinnert an Gestein.

Am Ende des Flurs befindet sich das Wohnzimmer. Zweieinhalb beige, glatte Ledercouchen sind darin. Auf den Couchen liegen flauschig abstoßende weiße Plüschdecken, die an der Couchoberfläche abperlen. Würde man sich auf die Couch setzen könnte man den Fernseher sehen. Er ist groß und mit Sky verbunden. Digitales Fernsehen zeigt 48 Bilder pro Sekunde. Schlachten über Schlachten. Der Fernseher steht in einem immensen Fernsehschrankarrangement in schwarzem Holz. Darin stehen Dekoartikel: Holzgiraffen, trockene Pflanzen, Fotos in Bilderrahmen. Rechts an der Wand hängt ein gerahmtes, gemaltes Porträt eines männlichen Löwen. In der Ecke hinten rechts ist ein künstlicher Kamin, klein und nicht besonders gut gemacht. Auf dieser Anrichte stehen Süßigkeiten.

Wenn man aus dem Flur durchs Wohnzimmer geht kommt man auf die Terrasse. Die Betonpflaster auf der Terrasse deuten die Fahnen der Deutschlandflagge an. Die Blumen sind schön. Eine kleine Gartenhütte ist mit Gehörn von Damm- und Schwarzwild dekoriert. Es hängen also vier Geweihteile nebeneinander und man könnte sich vorstellen, was es für ein Tier wäre, das all diese Teile am Kopf hätte. Zur Nachbarschaft rechts gibt es einen Zaun mit hohem Busch, der Nachbarschaft links ist man ausgeliefert. In diesem Fall ist das schlimm.

Im Hausflur kann man die hölzerne, glatte, dicke Treppe hochgehen - eine Wendeltreppe, die in den nächsten kleinen Flur führt. Links ist das Schlafzimmer. Ein Schrank und ein Bett und ein Dachfenster. Rechts ist das Bad. Das Herzstück des Hauses. Ein verspiegelter Schrank hat LED Beleuchtung. Außerdem ist die Deckenlampe auch eine LED Wechselleuchte. Man kann mit einer Fernbedienung den Farb- und Wechselmodus einstellen. Die Toilettenbrille zeigt eine Wüstenlandschaft. Auf dem Rand der Badewanne befinden sich:

1 Fa Kakaobutter Duschgel
2 Flaschen Glitzerbadezusatz
1 blau-weißes Badesalz in einer pyramidenförmigen Glasflasche mit Geschenkverschluss
1 braun-weißes Badesalz in einer pferdeförmigen Glasflasche
1 Betonbuddhakopf
1 Schneckenmuschel

und

1 kleiner, runder Buchsbaum aus Plastik (!)

Aus dem Dachfenster kann man über die Einfamilienhaussiedlung schauen.

Hinter dem Badezimmer ist ein Gästezimmer. Hier steht eine sehr alte Nähmaschine. Sie wird mit dem Fuß bedient und ist regelmäßig in Benutzung. Hier ist eine orangene Couch, die man ausklappen kann, außerdem eine Schrankwand mit vielen gerahmten und ungerahmten Fotos, einem offenen Tresor, 18 Bücher, Kniffel, ein alter PC und ein Dachfenster, das weiter oben ist, als das im Bad.

https://rhizome.hfbk.net/p/171040