de en

Carola Wagenplast

Carola Wagenplast, Lehrbeauftragte in Vertretung

Carola Wagenplast vertritt im Wintersemester 2019/20 Jeanne Faust im Studienschwerpunkt Zeitbezogene Medien.

Carola Wagenplast ist seit dem Jahr 2000 Teil des Künstlerkollektivs „Jochen Schmith“ (bis 2014 mit Peter Hoppe und Peter Steckroth, seit 2015 mit Peter Sreckroth). Sie hat bis 2006 an der HfbK Hamburg bei Eran Schaerf und Willem Oorebeek studiert.

Schon während des Studiums war das Kollektiv in zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen vertreten, u.a. in der Kunsthalle Baden-Baden (2001) oder als Teilnehmer der Baltic Triennal of International Art Vilnius, Litauen (2005). Es folgten Ausstellungen u.a. in Hong Kong (Para/Site, 2006), im Kunstverein Hamburg (Auftakt, 2008), in Irland (Biennale Ireland, 2009) und im Kunstverein Braunschweig Haus Salve Hospes (Certain Arrangements, 2010).

In den Jahren 2011/12 hatte Carola Wagenplast als Teil des Kollektivs „Jochen Schmith“ die Gastprofessur im Fachbereich Zeitbezogene Medien an der HfbK Hamburg inne. Im SS 2017 leitete sie dort die Grundklasse für zeitbezogene Medien. Seit 2018 vertritt sie Peter Piller an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig.

In den vergangenen Jahren waren Arbeiten des Kollektivs zu sehen u.a. in Oslo (Galerie VI,VII 2019), Bochum (RUB 2018), Brüssel (Independent Régence 2017) und London (FRIEZE Focus Section 2016).

Das Kollektiv erhielt 2017 den renommierten Lichtwark Förderpreis der Stadt Hamburg und 2009 das kunstzeitraum Stipendium der Freunde der Pinakothek München / Südhausbau. Im Jahr 2011 hatte „Jochen Schmith“ die Möglichkeit im Rahmen des WIELS residency Programms ein Jahr in Brüssel zu leben und zu arbeiten.