de en

Artistic and Cultural Orientation

Vorstudien-Programm für an einem Kunststudium interessierte Migrant*innen

Das einsemestrige Programm Artistic and Cultural Orientation (ACO) der Hochschule für bildende Künste Hamburg (HFBK) richtet sich an geflüchtete Künstler*innen, die an künstlerischen und/oder gestalterischen Fragestellungen in den Bereichen Film, Fotografie/Grafik, Design und Malerei/Bildhauerei interessiert sind und sich später möglicherweise für ein Studium der Bildenden Künste bewerben wollen.

20 Programmteilnehmer*innen setzen sich in einem Seminar theoretisch mit Denktraditionen der westlichen Kunst, Kultur und Gesellschaft auseinander und probieren in künstlerischen Workshops mit HFBK-Alumni Arbeitsformen hiesiger Kunsthochschulen praktisch aus. Präsentationen der Studienschwerpunkte geben einen Einblick in die verschiedenen methodischen und medialen Ansätze der HFBK, und fachspezifische Beratungen ermöglichen ein gezieltes Eingehen auf die individuelle Bildungsbiografie.

Ein Paten-System ergänzt das Programm, d.h. eingeschriebene Kunststudierende der HFBK begleiten Programmteilnehmende während des gesamten Semesters, sie helfen bei der Orientierung in der Hochschule, vermitteln einen Eindruck vom Studienalltag, beantworten studienpraktische Fragen und helfen beim Kennenlernen der Kunstszene.

Exkursionen und Führungen mit Fokus auf das zeitgenössische Kunstleben in Hamburg sollen zum besseren Verständnis der Umgebung und Kultur beitragen. Am Ende des einsemestrigen Programms ist eine Abschlussdokumentation vorgesehen (Ausstellung und/oder Publikation), die die Erfahrungen und Ergebnisse des Austauschs öffentlich sichtbar macht.

Die Lehrveranstaltungen finden vorwiegend in deutscher Sprache statt. Deshalb sind Deutsch-als-Fremdsprache-Kurse Bestandteil des Programms.

Ein weiterer Bestandteil des Programms ist die Ringvorlesung Cross-Cultural Challenges mit Künstler*innen, Theoretiker*innen und Kurator*innen, die eine nicht-europäische Perspektive und ihre je besondere ästhetische Strategie im Umgang mit dem aktuellen Zeitgeschehen mitbringen. Diese richtet sich an alle Hochschulmitglieder und will den Diskurs über kulturelle Transfers und verschiedene »Schulen des Sehens« forcieren.

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie, dass das Angebot vorerst eingestellt wurde.

Kontakt

Programmleitung ACO