de en

Impressum

Kontakt

Hochschule für bildende Künste (HFBK)
Lerchenfeld 2
22081 Hamburg
Tel.: +49 40 42 89 89-0
E-Mail: presse@hfbk.hamburg.de
Web: www.hfbk-hamburg.de

Grafisches Konzept: Jana Reddemann, David Liebermann, Stefan Wunderwald

Technisches Konzept: Jana Reddemann, Alexander Klosch

Realisation: BitExpert

Dank an: Bertrand Bordage

Mit Unterstützung von: Wagtail, Django, Python, PostgreSQL

Mit Korrekturwünschen, Fragen und Anregungen zu diesem Internet-Auftritt wenden Sie sich bitte an webmaster@hfbk.hamburg.de

Anbieter dieses Internet-Auftritts ist nach § 5 TMG die Hochschule für bildende Künste Hamburg.

Die Hochschule für bildende Künste (HFBK) ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird durch den Präsidenten Martin Köttering gesetzlich vertreten.

Zuständige Aufsichtsbehörde: Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, Hamburger Str. 37, 22083 Hamburg
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 296835711
Wirtschafts-Identifikationsnummer gemäß § 139c Abgabenordnung: DE 0000000
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Prof. Martin Köttering (Anschrift wie oben)
Redaktion: Patricia Ratzel

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Informationen zum Copyright: Der Inhalt dieser Webseiten ist urheberrechtlich geschützt. Alle Abbildungen und fotografischen Bilder auf den Webseiten Hochschule für bildenden Künste Hamburg (HFBK) dürfen nicht ohne Genehmigung übernommen, vervielfältigt und verbreitet werden.

Digitale Lehre an der HFBK

Wie die Hochschule die Besonderheiten der künstlerischen Lehre mit den Möglichkeiten des Digitalen verbindet.

Absolvent*innenstudie der HFBK

Kunst studieren – und was kommt danach? Die Klischeebilder halten sich standhaft: Wer Kunst studiert hat, wird entweder Taxifahrer, arbeitet in einer Bar oder heiratet reich. Aber wirklich von der Kunst leben könnten nur die wenigsten – erst Recht in Zeiten globaler Krisen. Die HFBK Hamburg wollte es genauer wissen und hat bei der Fakultät der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg eine breit angelegte Befragung ihrer Absolventinnen und Absolventen der letzten 15 Jahre in Auftrag gegeben.

Jahresausstellung 2020 an der HFBK Hamburg

Zur Jahresausstellung der HFBK Hamburg präsentieren rund 800 Studierende drei Tage lang ein breites Spektrum künstlerischer Arbeiten: von Film und Fotografie über Performance, Skulptur und Malerei bis hin zu Raum- und Soundinstallationen sowie Designentwürfen. Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, sich ein Bild von den aktuellen Produktionen der Hochschule.

Wie politisch ist Social Design?

Social Design, so der oft formulierte eigene Anspruch, will gesellschaftliche Missstände thematisieren und im Idealfall verändern. Deshalb versteht es sich als gesellschaftskritisch – und optimiert gleichzeitig das Bestehende. Was also ist die politische Dimension von Social Design – ist es Motor zur Veränderung oder trägt es zur Stabilisierung und Normalisierung bestehender Ungerechtigkeiten bei?