de en

2009/03/20: Villa-Romana-Preis 2009 für Benjamin Yavuzsoy und Eske Schlüters

Zwei der vier Villa Romana-Preisträger 2009 sind Absolventen der HFBK Hamburg: Benjamin Yavuzsoy und Eske Schlüters leben und arbeiten von Februar bis Ende November 2009 in der Villa Romana in Florenz. Neben dem zehnmonatigen Arbeitsaufenthalt in dem international orientierten Künstlerhaus ist der Villa Romana-Preis mit einem freien Atelier sowie einem monatlichen Stipendium verbunden.

Eske Schlüters studierte 1997 bis 2004 Visuelle Kommunikation an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Sie arbeitet mit dem Prozessieren von Texten und Bildern, indem sie sich visuelle und akustische Ausschnitte aus vorhandenem Filmmaterial aneignet, Einstellungen zum Teil zerlegt, neu montiert oder nachstellt. Ihre filmischen Erzählungen strukturieren sich durch ausgelassene Anschlüsse und anschließende Auslassungen, sie arbeitet mit Medien als Umgehungsstrategie.

Benjamin Yavuzsoy schloss 2007 sein Studium an der Hochschule für bildende Künste Hamburg bei Prof. Wiebke Siem ab. Neben der Produktion von Textminiaturen und gezeichneten Lineaturen arbeitet Yavuzsoy mit dem Format von »Videobriefen« und kurzen Videofilmen, in denen er oft selbst vor der Kamera agiert. Sie dokumentieren performative Handlungen, die den Kodex von intimen und öffentlichen Räumen, die Konstruktion von Eigenem und Fremdem in Zweifel ziehen, bzw. mittels »generöser Gesten« Unmögliches markieren.

www.villaromana.org